youtube

Loading...

Sonntag, 18. Juni 2017

FILMVORSTELLUNG Freie Bibliothek Pegasus


DIE FILMVORSTELLUNG




FORMALE ANGABEN

"Freie Bibliothek Pegasus Der Film" wurde auf youtube (yt) am 10.06.2017 erstveröffentlicht. 
Die Filmaufnahmen in der virtual reality (VR), respektive in Second Life, fanden einige Tage zuvor statt.
Der Dokumentarfilm gehört mit 1:04:06, mithin also fast 65 Minuten Spieldauer, quantitativ zu den absoluten Schwergewichten seiner Gattung.
Er liegt auf yt in 144p, 240p, 360p, 480p und auch in 720p60 vor. 


Verantwortlicher und Ausführender ist BukTom Bloch, im bürgerlichen Leben Burkhard Tomm - Bub, M.A.
Ein in die Filmbeschreibung bei yt eingefügtes Transkript des ersten Kapitels steuerte Claire Chevalier (SL) bei. 

Neben dem bewegten Bild wird Lautsprache (voice) zur Informationsvermittlung genutzt, aber auch mit Schrift wird gearbeitet. Dies mit Hilfe von animiertem Text, durch das Einblenden von Sprechblasen, u.ä. 

Häufiger Ausgangspunkt der einzelnen Exkursionen ist das Hauptgelände der Freien Bibliothek Pegasus. 
Die Slurl / der Teleportlink dorthin ist der yt - Beschreibung beigefügt, sie lautet:

 http://maps.secondlife.com/secondlife/Vision%20of%20mountains1/228/190/22


AUFBAU / GLIEDERUNG

Hauptgelände / Hauptgebäude 

Nach einem mit lebhafter Musik unterlegten Intro (bis 0:43), welches in schnellem Wechsel Fotos der Bibliothek zeigt, scrollt der Text des Credo von Pegasus an einem vorbei, unterlegt mit nun ruhigerer Musik. 
Mit Beginn der vierten Minuten startet die Vorstellung des Hauptgeländes und des Hauptgebäudes (EG und 1.OG) der Pegasus - Bibliothek.
Inhaltlich sind hier Klassiker, Lyrik, Heiteres, SL - Literatur, Soziologie, Geisteswissenschaften, viele Sagen und einiges mehr zu finden. 
Diese Besichtigung erstreckt sich bis Minute 10:46. 
Die Qualität von Bild und Ton ist in diesem Abschnitt gegenüber den dann folgenden Stationen noch gemindert. Vollbild - Einstellung empfiehlt sich hier also eher (noch) nicht. 


Karl May 

Teil Zwei hat dann die Bibliotheksabteilung "Karl May" zum Inhalt. Der Weg dorthin wird zu Fuß zurückgelegt, also nicht per Flug oder Teleportation. Hierdurch ergeben sich immer wieder Gelegenheiten unterwegs auf besondere Objekte, Möglichkeiten und Angebote hinzuweisen und diese zu demonstrieren, so etwa die mit Informationsmaterialien versehenen Straßenschilder (Bona Peiser Passage, "Calamity Jane Steig", etc.). Ausgehändigt werden die Notecards (NC) und Fotos auf Klick. 
Die Bücher befinden sich hier in einem Blockhaus, vor dem auch ein Indianerzelt zum Verweilen einlädt, ein Lagerfeuer brennt und eine Friedenspfeife bereit liegt. Dazu gibt es Suppe. Buchstabensuppe natürlich. 
42 Bücher von Karl May und ein informatives Sachbuch über Indianer werden hier für alle bereit gestellt. 

Zurück auf das Hauptgelände geht es dann via blauer Teleportscheibe (Min. 20:25).


Steampunk - Zeppelin

Ab der einundzwanzigsten Minute geht es von dort dann weiter zum Steampunk - Zeppelin.
Hierbei wird der Weg über die bereits bekannte Karl May - Abteilung gewählt. Um dorthin zu gelangen, führt der Weg zunächst ins Hauptgebäude zu einer "Zaubertür" (einer etwas verspielten Variante eines Teleport - Systems). 
Dort angekommen weist uns der Avatar BukTom Bloch schnell in die Nutzung eines Flughilfetunnels ein, einer Art Röhre, die auf direktem Wege nach oben zum Zeppelin führt. 
 Inhaltlich beherbergt das eindrucksvolle Luftgefährt die Themenkreise "Religionen, Philosophie, Esoterik". (Wobei BukTom Bloch Wert auf die Feststellung legt, dass er keiner Sekte, Kirche und auch nichts ähnlichem angehört.)
Bei Minute 34:17 endet dieser Teil der Erkundungen. 


Kugelraumer THIRD HOPE

Weiter geht es zur Abteilung "SF und Verwandtes, inklusive Vorläuferwerke". Untergebracht sind diese in einem Kugelraumer (im Design stark angelehnt an die PERRY RHODAN SF - Heftromanserie). Dieser trägt den Namen THIRD HOPE. 
Zunächst macht man sich wieder zu Fuß auf den Weg, was natürlich auch wieder Anreiz bietet, einige Besonderheiten am virtuellen Wegesrand kurz zu studieren.
Angekommen auf dem "Platz der Verständigung" im Hinterland der SIM, erwartet einen wieder einer der bekannten Flughilfetunnel (aber auch das Teleportieren mittels eines TP - Schildes dort wäre natürlich möglich).
Das Raumschiff befindet sich um einiges über dem Erdboden, auf einem transparenten Energiefeld. So können nun zunächst die Umgebung und dann alle Decks des Raumschiffs erkundet werden.
Dies nimmt natürlich einiges an Zeit in Anspruch und endet bei Filmminute 56:49. 

Auf dem Rückweg führt dann noch ein kleiner Schlenker über den "Platz der Verständigung", der (unter anderem) auch etliche Bücher enthält. Zum Teil gibt es hier natürlich einige inhaltliche Überschneidungen zum Bestand des Steampunk - Zeppelins. 
     
Bei Minute 58:45 verabschiedet sich der Gastgeber. 


Sonstiges 

Es wiederholt sich nun noch einmal das Credo der Freien Bibliothek Pegasus: diesmal jedoch in gesprochener Form. Dazu gezeigt werden noch einmal die bereits im Intro aufgeschienenen Fotos - jedoch in deutlich gemindertem Abspiel - Tempo.
Mit lebhafter Musik zum Abspann endet der Film. 

Alle Bücher bei PEGASUS sind kostenlos zu haben, sie sind "free" (mit einer einzigen Ausnahme) und in aller Regel auch "full perm". 
Wer sie nicht vor Ort abholen möchte, kann dies auch im SL - marketplace tun. Zumindest integriert in Buchautomaten sind dort fast alle ebenso erhältlich. 

Etliche Bücher sind noch als Notecardbücher konzipiert, jedoch finden sich auch viele die zusätzlich als Umblätterbücher inworld fungieren können. 


MfG 
BTB 





Kommentare:

  1. Sehr schönes Kugelraumschiff! (y)

    Ad Astra ★

    AntwortenLöschen
  2. Bin noch am Blogger-Testen, bitte Doppelposts zu entschuldigen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Absolut!
    Wenn ich da noch etwas dazu schreiben soll, von wem, wie und warum, etc.: mache ich gern! Bräuchte dann nur den gewünschten Text / die entsprechenden Angaben.
    :-)

    AntwortenLöschen