youtube

Loading...

Dienstag, 28. Mai 2013

UPDATE: Codex manesse nach SL #SL #secondlife #Literatur #Codex #Manesse


UPDATE: Codex manesse nach SL #SL #secondlife #Literatur #Codex #Manesse

Guten Tag,
ich hatte ja schon hier darüber berichtet:

http://buktomblog.blogspot.de/2013/05/codex-manesse-nach-sl-mag-jemand-helfen.html

Nun habe ich einige Vorbereitungen, Testuploads, etc. schon einmal gemacht.
Und auch die Uni Heidelberg habe ich vorsichtshalber noch mal angemailt.
Die - positive - Antwort steht unten.

Freue mich nach wie vor über Tipps hinsichtlich kostengünstiger OCR - Programme die auch "Fraktur können".
Und / oder über eine Quelle, aus der ich den Codex auch im Fließtext schöpfen kann, nicht nur als Textur.

Fotos: siehe unten.

MfG
BukTom Bloch

*******

"Sehr geehrter Herr Tomm-Bub,

vielen Dank für Ihre Mail. Wenn Sie als Quelle "Universitätsbibliothek
Heidelberg" angeben, können Sie die Bilder des Codex Manesse für den
unten beschriebenen Zweck gerne verwenden.
Viel Erfolg für Ihr Vorhaben.
Beste Grüße aus Heidelberg
Maria Effinger

--
Dr. Maria Effinger
Leiterin der Abteilungen "Handschriften und Alte Drucke" und
"Medienbearbeitung II"
Zentrales Projektmanagement Sondersammelgebiete
Fachreferentin für Kunstgeschichte
WWW-Redaktion

Universitätsbibliothek Heidelberg
Plöck 107-109, 69117 Heidelberg
Tel.: +49 (0)6221-543561
http://SSG-Kunst.uni-hd.de
http://SSG-Archaeologie.uni-hd.de
http://hd-historische-bestaende-digital.uni-hd.de"






 


Freitag, 24. Mai 2013

Codex manesse nach SL? Mag jemand helfen? #SL #secondlife #Literatur #Codex #Manesse


#SL #secondlife #Literatur #Codex #Manesse


Guten Tag,

wie vor einiger Zeit schon einmal kurz erwähnt, überlege ich, ob ich mich an den Transfer einer für alle zugänglichen Version des Codex Manesse nach Second Life wagen soll.

Der Codex Manesse (auch Manessische Liederhandschrift oder Manessische Handschrift, ...) ist die umfangreichste und berühmteste deutsche Liederhandschrift des Mittelalters. Er beinhaltet auch zahlreiche ganzseitige, farbige Illustrationen. Entstehungszeit ist vermutlich zwischen 1300 und 1340.
Hier gibt es einiges zu bedenken.

Vor längerer Zeit hörte ich von jemandem, der ähnliches plant. Die betreffende Ausgabe war dann aber extrem hochwertig und nicht free und full perm konzipiert. Ich weiß auch nicht, ob das Projekt überhaupt wirklich umgesetzt / fertig gestellt wurde.

Ich habe alle Texturen - allerdings kaum zusätzliche Texte im normalen Fließtext (txt).
* Hat da jemand einen Tipp? Gibt es irgendwo mehr, oder gar alles komplett?
* Und / oder: ich suche schon länger kostengünstige ocr - Programme die auch Fraktur auslesen können. Gibt es da welche?
* Der Codex ist selbst für mich zwar kein Rekord - aber doch ein "dicker Brocken" ... Ca. 870 Seiten. Ich frage ungern nach so etwas - aber: wenn jemand Interesse an einer Buchpatenschaft hätte: ich biete sie hier an.
Der Pate, bzw. die Patin und / oder sein /ihr Geschäft / Atelier / Projekt wird vorn und hinten im Buch ganzseitig und mit Wunschphoto gewürdigt. Dies wird auch herausgestellt in der Bekanntmachung des Buches. Google plus, facebook, twitter und youtube sind dabei fest zugesagt, weitere Netzwerke kommen hinzu.
Und - wie jedeR andere - bekommt er oder sie natürlich ein Exemplar des Buches, welches free und full perm ist. Also beliebig kopierbar, veränderbar, in Kopie verschenkbar, etc.
Die Patenschaftskosten betragen üblicherweise maximal 49 % meiner Unkosten, 51% bleiben bei mir, sämtlicher Arbeitsaufwand ebenso. Auch um Bekanntmachung / "Bewerbung" kümmere ich mich - diese darf aber natürlich gern unterstützt werden.
Konkret würden hier also gut 8700 Lindendollar (LD) anfallen, - mein Vorschlag wäre hier demnach eine Patenschaftsunterstützung von 4300, - LD. Diese sind natürlich erst NACH Fertigstellung und Aushändigung / Prüfung des Musters zu zahlen.
Wer etwas weiß, oder Interesse hat: gern melden!
MfG
BukTom Bloch
aka
Burkhard Tomm-Bub, M.A.,
Ludwigshafen

Dienstag, 21. Mai 2013

#SL #secondlife #ScienceFiction


#SL #secondlife #ScienceFiction

Deutsches Science Fiction Portal (für SF aus Deutschland, Österreich und der Schweiz) berichtet über Steve Hogan - Steampunk - Lesung in Second Life.

Die Science - Fiction - Szene gilt ja bei Manchen als ein wenig, nun, zurückhaltend in Hinsicht auf die Möglichkeiten der Welt des Second Life (SL).
Die ganze Szene? Nein!
Das deutschsprachige Science Fiction Portal gab mir nun freundlicherweise die Gelegenheit, einen fast unveränderten Bericht über Steve Hogans (bekannt u.a. durch "Jerry Cotton") Lesung in SL dort einzubringen - worüber ich mich sehr freue!

Auf dem zweiten Foto sieht man die ersten eintreffenden Zuhörer_innen - und auf dem Foto ganz unten ihre Fahrzeuge. ;-)

Doch schaut gern selbst (freue mich wie immer über jede Rückmeldung):
http://deutsche-science-fiction.de/?p=2338

MfG
BukTom Bloch


Samstag, 18. Mai 2013

#SL #secondlife #Lesung #Steampunk #SteveHogan


Lesung im Kleinen Cafe der Brennenden Buchstaben

Vor durchaus zahlreichem Publikum las heute Steve Hogan aus seiner Steampunk - Saga.
Wobei: Steve Hogan - ist nicht Steve Hogan!
Jedenfalls nicht nur.
Der äußerst produktive Schreiber firmiert unter etlichen Pseudonymen und ist dabei sehr vielseitig - so ist er unter anderem auch ein wichtiger Bestandteil des "Jerry - Cotton - Teams"!
Doch Heute versetzte er die Zuhörenden in die Welt zur Zeit der Weltausstellung Mitte des 19ten Jahrhunderts ... - allerdings in eine "etwas andere".
Steampunk eben!

Doch hier nun die Fotos:



































MfG
BukTom Bloch

P.S.: ... beinahe vergessen! Die Luftschiffe der Besucher ...!






Freitag, 17. Mai 2013

#SL #secondlife #eBooks #FreiBücherImNetz #Infoburg #Pegasus #Bibliothek


Links zu den Buchquellen im Flachnetz (Internet) bei Pegasus

Zumeist in Kritik an der Freien Bibliothek Pegasus in SL "verpackt", kam die Anregung schon öfters, zuweilen aber auch verbunden mit der Frage, ob ich die Bücher bei Pegasus denn eigentlich wirklich alle selber abgetippt habe.

Nun habe ich das Thema aufgegriffen und "gebe die Quellen preis".
:-))
Bzw. werden sie möglichst gut nutzbar präsentiert.
Im EG der Info-Burg steht ein Objekt, dass eine NC mit webadressen bereit hält, unter denen kostenlose Bücher gelesen / downgeloaded werden können.
Zum Teil sind die kompletten Angebote unkommerziell, zum Teil habe ich auf einzelne Sektoren geeigneter webpräsenzen verlinkt.

Im 1. OG sind auf dem Dach einzelne, beschriftete Schaltflächen angeordnet, die einen direkt auf jeweils eine dieser websites geleiten.
Sie sind allerdings auch von innerhalb des Gebäudes zu sehen - SL erlaubt kreatives Bauen ...!
:-))

Also: gern vorbei kommen, informieren, stöbern!

Hier einige Fotos zur Illustration:












MfG
BukTom Bloch


Update: #SL #secondlife #HD #Kunst #Kultur #Grandville - Ausstellung

Guten Tag,

nun habe ich noch mal einige Fotos zur kleinen Grandville - Ausstellung gemacht. Bei Interesse gern bei Pegasus vorbei kommen und anschauen.

Hier noch mal der Link zum Clip:


Und nach dem Text die Fotos.

"Angeregt durch die derzeitige Grandville - Ausstellung im realen Ernst Bloch Zentrum in Ludwigshafen/Rhein habe ich auch in der Freien Bibliothek Pegasus, anschließend an die "Ernst-Bloch-Ecke", eine kleine Ausstellung geschaffen. Grandville, eigentlich Jean Ignace Isidore Gérard, war ein französischer Zeichner und fertigte u.a. satirische und skurrile Holzschnitte und Lithografien an. Hinweise zur Ausstellung in der so geannten realen Welt: "Die Ausstellung "Grandvilles Entwürfe einer anderen Welt" im Ernst-Bloch-Zentrum, Walzmühlstraße 63, zeigt vom 12. Juni bis 12. September 2013 kolorierte Holzstiche aus Grandvilles Hauptwerk aus dem Jahr 1843 "Un autre monde", in deutsch: "Entwürfe einer anderen Welt"." MfG BukTom Bloch aka Burkhard Tomm-Bub, M.A."